Wappen
 
 
          
Donnerstag, 25. Mai 2017
   
   
 




 





Oktoberfest in München

Seit mittlerweile rund 200 Jahren findet alljährlich in München auf der Theresienwiese das Oktoberfest statt. Mit über 6 Millionen Besuchern hat es sich mittlerweile zu einem der größten Volksfeste der Welt entwickelt. Für das Oktoberfest brauen die Münchner Brauereien ein spezielles Bier (Wiesn-Märzen) mit mehr Stammwürze und damit auch mit höherem Alkoholgehalt (rund 6–7 %).
 
Das heute bekannte große Münchener Oktoberfest blickt mittlerweile auf eine 200-jährige Geschichte zurück. Es fand erstmals am 17. Oktober 1810 statt. Anlässlich der Hochzeit von Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese am 12. Oktober 1810 veranstaltete der Bankier und Major Andreas Michael Dall’Armi auf einer Wiese vor den Stadtmauern Münchens ein großes Pferderennen.
Seitdem heißt das Gelände Theresienwiese, woher die mundartliche Bezeichnung Wiesn für das Oktoberfest stammt.
 
Ursprünglich bestand der Sinn dieses Festes darin, vor Beginn jeder neuen Brausaison die Reste des noch eingelagerten Märzenbieres im Rahmen eines großen Festes aufzubrauchen. Aus diesem Grund gab es weit bis ins 20. Jahrhundert an vielen Orten in Bayern Oktoberfeste, von denen jedoch keines je die Größe des Münchener Oktoberfest erreichte.

Nach dem Einzug der Wiesn-Wirte auf Kutschen von der Innenstadt zur Festwiese sticht um Punkt 12:00 Uhr der Oberbürgermeister im Schottenhamel-Festzelt das erste Bierfass an. Mit dem Anstich und dem Ruf „O’zapft is!“ („Es ist angezapft!“) gilt das Oktoberfest als eröffnet. Anschließend werden auf der Treppe der Bavaria zwölf Böllerschüsse abgegeben. Dies ist das Zeichen für die anderen Wirte mit dem Ausschank beginnen zu dürfen. Traditionell erhält der bayerische Ministerpräsident die erste Maß. Danach werden auch in den anderen Festzelten die ersten Fässer angezapft und Bier an die Wiesnbesucher ausgeschenkt. 
 
Auf dem Oktoberfest gibt es an die 200 Schaustellerbetriebe, davon sind knapp 80 Fahrgeschäfte. Viele Schaustellerfamilien sind seit Beginn des 20. Jahrhunderts auf der Wiesn vertreten. Zu den beliebten, nostalgischen Attraktionen kommen jedes Jahr neue Fahrbetriebe, die auf dem Stand modernster Technik für Nervenkitzel sorgen.
 
 
Dieses fand am 17. Oktober 1810 erstmalig auf einer Wiese statt, die sich damals noch außerhalb des Stadtkerns von München befand. Anlass des ersten Oktoberfestes war die Hochzeit von Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese, die anschließend im Rahmen eines großen Pferderennens gefeiert wurde. Zur Ehre seiner neu angetrauten Frau gab Kronprinz Ludwig dem Veranstaltungsplatz den Namen Theresienwiese, den das Gelände noch heute trägt.


Seit dem ersten Oktoberfest im Jahre 1810 findet dieses Volksfest also jedes Jahr statt. Allerdings fiel es zwischenzeitlich einige Male aus, z. B. infolge von Kriegen oder zweier Cholera-Epidemien, die in den Jahren 1854 und 1873 grassiert haben. Ende des 19. Jahrhunderts begann man, das Oktoberfest sukzessive zu verlängern und schließlich nach vorne zu verlegen, so dass es seit dieser Zeit bereits im September beginnt und nur das letzte Wochenende traditionell in den Oktober fällt.


In den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelte sich das Münchner Oktoberfest schließlich endgültig zu dem, was es heute ist: eines der größten Volksfeste der Welt. Die sportlichen Aktivitäten - wie beispielsweise das traditionelle Pferderennen - wurden damit komplett aufgegeben, so dass das Oktoberfest seitdem ausschließlich den Charakter eines Volksfestes besitzt. In diesem Zuge wurde auch das Ritual eingeführt, das Oktoberfest jeweils mit dem Fassanstich durch den amtierenden Münchner Oberbürgermeister zu eröffnen.


Seit 200 Jahren trägt diese Veranstaltung also schon den Namen Oktoberfest. Die Münchner selbst nennen das Fest allerdings selten bei diesem Namen, für sie findet jedes Jahr im September einfach nur d´Wiesn (in Anlehnung an den Veranstaltungsort) statt.


Seit vielen Jahren wird speziell für das Oktoberfest ein eigenes Bier durch verschiedene Münchener Brauereien hergestellt. Es nennt sich „Wiesn Märzen“ und hat einen recht hohen Alkoholgehalt von circa 6 bis 7%. Traditionell wird dieses Bier in Maßkrügen ausgeschenkt, wobei ein Maß einem Liter entspricht. So trinkt man nach bayerischem Sprachgebrauch auf dem Oktoberfest auch kein Bier, sondern ein Maß. Im Rahmen des Oktoberfestes sind sechs verschiedene Münchener Brauereien vertreten, die das Bier herstellen und auch eigene Festzelte betreiben. 


Unumstritten das älteste dieser Schaustellergeschäfte ist dabei das Riesenrad, welches alljährlich auf dem Oktoberfest zu bestaunen ist. Mit einer Fahrt in diesem Ungetüm aus Stahl bekommt der Besucher einen sehr schönen Überblick über das gesamte Oktoberfestgelände. Bereits seit 1880 gibt es ein Riesenrad auf dem Oktoberfest, allerdings wurde es nach und nach gegen immer größere Modelle ausgetauscht. Das erste Riesenrad maß dabei lediglich 12 Meter, inzwischen ist man schon bei 48 Meter Durchmesser angelangt, und für die Zukunft wird ein noch größeres Riesenrad auf dem Oktoberfest erwartet.


Das Wichtigste am Oktoberfest ist das Bier. Deswegen beginnt die Wiesn seit 1887 traditionell mit dem Einzug der Festwirte. Der Zug wird angeführt vom Münchner Kindl, dem Repräsentanten der Stadt auf vielen kulturellen Veranstaltungen - insbesondere natürlich auf dem Münchner Oktoberfest. Ihm folgt traditionsgemäß die Festkutsche des Oberbürgermeisters. Termin: Samstag, 22. September 2012, Beginn: 11:00 Uhr, Ort: Münchner Innenstadt


Unterkunft in München zum Oktoberfest


Wer reservieren möchte, sollte sich frühzeitig direkt an den jeweiligen Wiesn-Wirt wenden. Ein zentrales Reservierungsbüro gibt es nicht. Üblich sind Reservierungen für Gruppen ab zehn Personen, wobei im Voraus Bier- und Hendlmarken zu bezahlen sind, die dann im Zelt eingelöst werden.


Unsere tagesaktuellen Raten
 Einzel Doppel
25.05. Do.  47 €    ausgeb.
26.05. Fr.  59 €    ausgeb.
27.05. Sa.  59 €    ausgeb.
28.05. So.  52 €    74 €

Jetzt BUCHEN im Best Western Plus Hotel Erb München/Parsdorf

Firmenbuchung im Best Western Hotel Erb nahe München

Best Preis inkl. W-LAN frei im BEST WESTERN PLUS Hotel Erb München Ost
 
Buchen Sie unser Businesspaket bestehend aus Frühstücksbuffet, W-LAN, Parkplatz für EUR 13.00

Als Dankeschön für Ihre Online-Buchung erhalten Sie pro Person eine Überraschung.


Hotel-Stornoversicherung 

Hotelstornoversicherung über die Allianz buchen.
 
 
Aktuelles
 Jetzt schon an die Wiens 2014 denken!
Buchen Sie schon heute Zimmer zum OKTOBERFEST 2014
20.September bis 05.Oktober 2014

NEU: Kostenlos aktuelle Zeitungen und Magazine online lesen und auf Mobilen Geräten mitnehmen.

kostenlose Zeitungen und Magazine downloaden im 4 Sterne Best Western Plus Hotel Erb München


Unser Partnerhotel:

BEST WESTERN PLUS Hotel Erb

München Wetter
Zeit:  16:24
Wetter: 
Do, 25.05.  19°C 
Fr, 26.05.  23°C 
Sa, 27.05.  25°C 
Messen in München
Keine Einträge.
Kongresse in München
Keine Einträge.
Konzerte in München
Fussball in München
Keine Einträge.
Entfernungen vom Hotel
Autobahn A99/A94 1,0 km
Messe 6,0 km
Allianz Arena 13,8 km
Zentrum 14,0 km
Bahnhof 14,0 km
Universität 13,0 km
Flughafen München 24,0 km
ErBlogged der Hotel Blog
Best Western PLUS Hotel Erb
mehr
 
Das macht uns aus
mehr
 
Hotel Dependance Erb
Feldkirchner Strasse 2
85599 München/Parsdorf
Tel. +49(0)89-991100
info@messehotel-erb-muenchen.de
   
 
     
Seite drucken   Seite als PDF   Seite empfehlen